Home » L Bische Geschichten Und Sagen by Ernst Deecke
L Bische Geschichten Und Sagen Ernst Deecke

L Bische Geschichten Und Sagen

Ernst Deecke

Published November 18th 2012
ISBN : 9783846013472
Paperback
412 pages
Enter the sum

 About the Book 

Das historische Buch k nnen zahlreiche Rechtschreibfehler, fehlende Texte, Bilder, oder einen Index. K ufer k nnen eine kostenlose gescannte Kopie des Originals (ohne Tippfehler) durch den Verlag. 1852. Nicht dargestellt. Auszug: ... 19l. Die KanzelMoreDas historische Buch k nnen zahlreiche Rechtschreibfehler, fehlende Texte, Bilder, oder einen Index. K ufer k nnen eine kostenlose gescannte Kopie des Originals (ohne Tippfehler) durch den Verlag. 1852. Nicht dargestellt. Auszug: ... 19l. Die Kanzel im Dom. 1569 ist die sehensw rdige Kanzel in der Domkirche zu L beck verfertigt, um welche sieben aus kostbarem Marmelstein gemachte rare Historien vom Lebenslauf Christi wohl zu betrachten. Unten aber um diefe Kanzel, so auf Moses Vild ruhet, welcher die zwei Gesetztafeln in der Hand h lt, stehet man ein von Eisen sehr k nstlich vergittertes Schrankwerk, das die Stecknitzfahrer dahin verehrt, und dergleichen sonst nirgend anzutreffen. Wie das der Schmied auf dem Bauhofe vor der Hand gehabt, hat es der Teufel nicht leiden wollen, sondern ist in Gestalt eines klugen Meisters zu ihm getreten und hat ihn durch Reden und Zeigen verwirrt. Der Schmied aber, nachdem er dem klugen Herrn zuf llig aus die F e gesehen, besinnt sich nicht lange, sondern nimmt seine gro e Zange und kneift ihm die Nase gar fest zusammen. Damit hat er denselben gen thigt, Hand anzulegen und stehendes Fu es in einer Nacht das ganze Gitterwerk fertig zu machen, wie es noch zu sehen- und dann erst losgelassen. An dem Holzwerk aber liest man: Dorch der Stckenfsrer Mildicheit Dit Schrankwark hir um Mosen fielt. I57S. 192. Eine Magd turniert. 1570 Donnerstags im Fastelabend hat eine verwegene l bische Dienstmagd mit einem Schnitigergesellen ffentlich auf der Gasse zu Ro und im Harnisch mit Speeren gerannt, und ihn heruntergesto en. Die Wette hat aber nur eine Tonne l bsches Wei bier gegolten. 193. Das Zeughaus. 1594 in der Woche vor Pfingsten ist zu L beck am Domskirchhof das Zeughaus zu bauen angefangen. Darin waren unter andern folgende St cke zu sehen, als: 1. De dicke Margr t, welche 7U Eisen scho, und die Jnschrift hatte: Dicke Margret he, ...